Migrantinnen fit für den Arbeitsmarkt

Bankamiz – erstes ganzheitliches Bankangebot für türkischstämmige Mitbürger

Ein Gespräch mit Mitat Cinar, verantwortlich für Marketing und Vertrieb, Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Private & Business Clients, BANKAMIZ Mitat Cinar

Mitat Cinar

„Bankamiz“ – unsere Bank – ist seit Mitte 2006 das spezielle Angebot der Deutschen Bank für türkisch-stämmige Bürger. In allen Filialen, in denen sie das Teeglas-Erkennungszeichen finden, stehen ihnen zweisprachige Berater zur Verfügung. Alles fing mit der Beobachtung erfolgreicher Mitarbeiter, die ganz natürlich ihre Kundschaft türkischer Herkunft in der Muttersprache berieten, an. „Dabei fühlen sich Kunden wohler, sie trauen sich mehr, sich über Probleme oder Wünsche zu äuβern. Denn sie wissen, dass der Berater sie ganz genau versteht“, erklärt Mitat Cinar, verantwortlich für Marketing und Vertrieb bei der Deutschen Bank – Bankamiz. Daraus wurde ein Pilotprojekt, und heute bietet die Bank dieses zielgruppenspezifische Angebot in 52 Standorten bundesweit und hat hierfür speziell rund 100 Mitarbeiter eingestellt. „Wir haben angefangen, Bankamiz in Filialen von Ballungsgebieten anzubieten, in de-nen türkische Mitbürger zu Hause sind: Hamburg, Berlin, Köln oder Stuttgart. Nach und nach haben wir qualifiziertes Personal rekrutiert. Wir sind die Ersten der Branche, die dieses Konzept ganzheitlich und in diesem Umfang entwickelt haben. Mit 75.000 Bankamiz-Kunden sind wir Marktführer. Wir decken nicht nur Beratungen ab, sondern bieten auch ein zweisprachiges Callcenter sowie türkische Versionen im Internet und in der Menüführung von Geldautomaten. Zusätzlich offerieren wir unseren Kunden zielgruppengerechte Produkte, wie z. B. ein Kontomodell mit fünf kostenlosen Überweisungen in die Türkei pro Jahr. Auch kann der Kunde Kontokarten mit türkischen Wunschmotiven wählen“, so Mitat Cinar.

Enormes Marktpotenzial

Das rekrutierte bikulturelle Personal wird intern geschult, auf Produkte und Kultur. Für alle Bankamiz-Führungskräfte gibt es auch einen „Kulturtag“: Alle Details wer-den erläutert aber auch weitere kulturelle oder religiöse Besonderheiten, die innerhalb der türkischen Identität zu finden sind. Gut gewappnet haben dann die Berater zahlreiche Point Of Sales-Instrumente wie Flyer oder Plakate zur Verfügung, um z. B. in türkischen Einrichtungen und Vereinen zu akquirieren. Die Flyer beispielsweise sind bewusst zweisprachig, denn die Ein-gewanderten der zweiten Generation sind der deutschen Sprache mächtig und fühlen sich unter Umständen wohler dabei. Mit diesen Aktionen möchte die Deutsche Bank den Kundenstamm türkischer Herkunft erhöhen und auf Dauer neue Standorte mit dem Bankamiz-Konzept ausbauen.

Denn das Potenzial ist enorm: Deutschland zählt heute drei Millionen türkisch-stämmige Bürger. Die Gröβe der Zielgruppe ist für das Unternehmen sehr relevant, um sie weiterhin speziell an-zusprechen und das Angebot innerhalb der nächsten Jahre auszubauen. Ein gutes Beispiel von Ethno-Marketing, in dem alle gewinnen: Kunden mit bedarfsorientierten Produkten und Beratung, Mitarbeiter mit dem Einsatz ihrer bikulturellen Kompetenzen, die Bank mit Wachstumsperspektiven.

Auch PiA-Frauen können von dieser positiven Entwicklung profitieren. Die Deutsche Bank ist bereits PiA-Partner und was Bankamiz an-belangt, so können sich interessierte Kursfrauen für Praktika bei der Deutschen Bank online bewerben: Sie füllen den Bogen unter www.deutsche-bank.de aus und wählen die Abteilung „Bankamiz“.
www.bankamiz.de mitat.cinar@db.com

zurück